Im Frühjahr, wenn alles blüht und sprießt, erwacht die Natur zu neuem Leben. Auch wir Menschen spüren diese Einflüsse. Die Sonne lockt uns aus unseren Häusern, wir lieben es herauszugehen, das Gesicht in die Sonne zu halten. Das ist die beste Zeit, den Körper bei der Reinigung und zum Erwachen mit einer Kräuterfrühlingskur zu unterstützen. Die zarten heranwachsenden Kräuter, die auf Wiesen und Feldern sprießen, regen Darm, Lymphsystem und Niere an.

Hierfür sind Heilpflanzen, wie Löwenzahn, Brennnessel, Sauerampfer, Brunnenkresse, Gundermann, Bärlauch und Giersch hervorragend geeignet. Roh zu sich genommen, behalten sie die meisten Wirkstoffe. Das können wir mit Salaten, Streukräutern, Smoothies, oder mit Frischkäse angemischt aufs Brot ganz einfach erreichen.

Eine Handvoll Kräuter täglich zu uns genommen, weckt uns aus der Frühjahrsmüdigkeit. Die Natur schenkt es uns gerne, wenn wir auch ihr sorgsam entgegenkommen. Bitte sammelt immer nur so viel, dass es gar nicht auffällt, dass ihr gesammelt habt. Dann bleibt genug für die Pflanze selber zum weiteren Wachstum und Vermehrung, sowie für Tiere genug übrig.

close

Jahresplaner mit Sammelkalender

zum Herunterladen und Ausdrucken.

Sie bekommen außerdem meine kostenlosen Impulse rund um Heilpflanzen & Gesundheit. Sollten sie Ihnen nicht zusagen, können Sie sich mit 1 Klick wieder abmelden.