Der Klimawandel führt bereits zu extremeren Wetterverhältnissen auf der Welt. Die Hitzewellen werden heißer, die Waldbrandgefahr steigt, die Natur verbrennt.

Die Bewohner südlicher Länder sind an Hitze gewöhnt und arbeiten und leben entsprechend. Im Gegensatz dazu sind viele Menschen in den nördlichen Ländern den Umgang mit solch hohen Temperaturen nicht gewohnt. Dies kann zu ernsthaften Gesundheitsproblemen führen. Wenn Sie nicht an die Hitze gewöhnt sind, sollten Sie unbedingt Vorsichtsmaßnahmen ergreifen.

Was können wir also tun?

Halten Sie sich so oft wie möglich im Schatten auf und tragen Sie lockere, leichte und helle Kleidung. Vermeiden Sie nach Möglichkeit anstrengende Aktivitäten während der heißesten Stunden des Tages.

Trinken Sie viel:

Eine wichtige Möglichkeit, sich vor den Gefahren extremen Wetters zu schützen, besteht darin, viel zu trinken, vor allem Wasser. Doch während einer Hitzewelle kann selbst Wasser nicht immer für Kühlung und Flüssigkeitszufuhr sorgen. Hier kommen pflanzliche Fruchtgetränke ins Spiel. Kräuterfruchtgetränke werden aus Früchten und Kräutern hergestellt, die kühlende, hydratisierende und andere gesundheitsfördernde Eigenschaften haben. Sie sind zwar nicht so weit verbreitet wie Wasser, werden aber immer beliebter, da das Gesundheitsbewusstsein der Menschen zunimmt. Wenn Ihnen also das nächste Mal heiß ist, greifen Sie nicht zu einer zuckerhaltigen Limonade oder einem Energydrink, sondern trinken Sie stattdessen ein Kräuterfruchtgetränk. Sie lassen sich leicht zu Hause herstellen und sind eine erfrischende und gesunde Art, während einer Hitzewelle kühl und hydriert zu bleiben.

Kräuterfruchtgetränke sind nicht nur erfrischend, sondern enthalten auch eine Vielzahl von Vitaminen und Mineralstoffen, die den Körper mit Flüssigkeit versorgen.

  • Wassermelone: Diese erfrischende Frucht besteht zu mehr als 90 % aus Wasser und eignet sich daher hervorragend, um den Flüssigkeitshaushalt zu erhalten. Außerdem ist sie reich an Lycopin, einem Antioxidans, das vor Sonnenschäden schützen kann.
  • Gurke: Gurken bestehen ebenfalls zu mehr als 90 % aus Wasser und enthalten die Vitamine C und K sowie Kalium, die alle wichtig für die Aufrechterhaltung eines gesunden Blutdrucks sind.
  • Basilikum: Dieses duftende Kraut enthält Antioxidantien und entzündungshemmende Verbindungen, die Hautreizungen und Sonnenbrand lindern können.
  • Zitrone: Zitronen sind reich an Vitamin C und Zitronensäure, die beide zur Stärkung des Immunsystems beitragen können. Der saure Charakter des Zitronensaftes kann auch zur Bekämpfung von Bakterien und Viren beitragen.
  • Ingwer: Ingwer ist ein bekanntes Mittel gegen Übelkeit, kann aber auch zur Linderung von Entzündungen und Schmerzen beitragen.
  • Minze: Minze enthält Menthol, das eine kühlende Wirkung auf die Haut hat. Sie ist außerdem eine gute Quelle für Antioxidantien.

Kombinieren Sie einfach Ihre Lieblingsfrüchte und -kräuter mit etwas Wasser und Eis – und genießen Sie!

Mit ein wenig Vorbereitung können wir alle die Hitzewelle sicher überstehen und dabei hoffentlich einige sonnige Sommertage mit schmackhaften kühlenden Getränken genießen.

close

Jahresplaner mit Sammelkalender

zum Herunterladen und Ausdrucken.

Sie bekommen außerdem meine kostenlosen Impulse rund um Heilpflanzen & Gesundheit. Sollten sie Ihnen nicht zusagen, können Sie sich mit 1 Klick wieder abmelden.